05.-09.07.2021 Pörtschach (Hotel Werzer’s)

Nachdem Sarah und ich die letzten beiden Sommer in Velden Urlaub gemacht haben stand heuer das Hotel Werzer’s in Pörtschach am Programm. Da wir nur fünf Tage inkl. An- und Abreisetagen zur Verfügung hatten verbrachten wir die meiste Zeit am Hotelgelände. Das Werzer’s verfügt nebst einem eigenen Hausstrand ein beheiztes Pool und ein Hallenbad. An kalten Tagen lädt eine Saunawelt zum Verweilen ein. Für sportlich ambitionierte Menschen gibt es einen gut ausgestatteten Fitnessraum.

Am Abend kann man gemütlich entlang der Promenade flanieren. Im Sommer gibt es hie und da auch ein Showprogramm zu bestaunen.

25.-27.06.2021 – Venedig

Venedig ohne Touristen sehen war unser Ziel. Venedig mit weniger Touristen als sonst haben wir letztendlich erlebt. Doch alles der Reihe nach …

Zur Anreise nach Venedig haben wir den NJ der ÖBB genutzt. Bereits im Zug wurden wir nach unserem 3G-Status befragt. Nachdem wir alle geimpft bzw. getestete waren konnte einer Einreise nach Italien nichts mehr im Wege stehen. Das zuvor ausgefüllte „Einreiseformular“ hatte während des ganzen Wochenende niemanden interessiert …

In Venedig hatten wir uns ein Zimmer in einer kleinen Pension in Bahnhofsnähe gebucht. Glücklicherweise konnten wir bereits nach der Ankunft unseres Nachtzuges einchecken. Nachdem wir zum Markusplatz gebummelt waren fuhren wir mit dem Schiff zum Lido wo wir den Nachmittag verbrachten.

Am Sonntagvormittag ging es wieder zurück nach Wien. Während die Reise mit dem RJ von Wien bis Mürzzuschlag pünktlich verlief hatte ein umgestürzter Baum am Semmering im Endeffekt für mehrere Stunden Verspätung bei der Ankunft in Wien gesorgt …

18.-20.06.2021 – Lienz

Als im Frühjahr der 70er meines Vaters anstand hatte mein Bruder die Idee ihm eine Reise zu schenken. Nun ja, die Idee war ja nett. Aber aufgrund von Corona mussten wir letztendlich bis Juni warten um die Reise in die Tat umzusetzen.

Da ich bereits 2017 mit Gabi ein Wochenende in Lienz verbrachte konnte ich das Hotel zur Traube für einen Kurzurlaub mit der Familie wärmstens empfehlen.

Neben einem ausgiebigen Besuch im Museum der Linzer Eisenbahnfreunde stand eine Fahrt auf den Hochstein am Programm. Während wir Männer mit der Sommerrodelbahn in Tal brausten bevorzugte meine Mutter die Fahrt mit der Seilbahn zurück ins Tal.

Für mich stand natürlich auch ein Lauf am Morgen entlang der Isel am Programm.

Zusammenfassend kann man sagen dass sich ein Wochenendtrip nach Lienz auf jeden Fall lohnt … gerne aber auch länger! 🙂

13.06.2021 – Wanderung Neukirchen bei Lambach – Vöcklabruck (Westbahn) – Teil 10

Trotz einer relativen entspannten Nacht waren wir vom Vortag gezeichnet. Nach einem ausgezeichneten Frühstück ging es zuerst ein Stück entlang der ehemaligen „Haager Lies“. Die Gegend zwischen Neukirchen und Schwanenstadt war idyllische. Eigentlich fast zu schön um wahr zu sein …

Zwischen Schwanenstadt und Attnang-Puchheim ging es dann wieder entlang einer Landesstraße. Da wir vom Vortag kaum noch erholt waren brannten schon nach ca. 10 Kilometern die Fußsohlen. Nachdem wir uns in Attnang-Puchheim mit Kaffee gestärkt hatten beschlossen wir die Tour in Vöcklabruck zu beenden. Eigentlich wollten wir bis Timelkam wandern. Allerdings hätten wir dann bei unserer nächsten Etappe weniger als 30 Kilometer zu wandern gehabt. Und das wollten wir natürlich nicht …

12.06.2021 – Wanderung Pasching – Neukirchen bei Lambach (Westbahn) – Teil 9

Nachdem wir um kurz nach 08:00 Uhr in Pasching gestartet sind passierten wir als erstes Highlight den Flughafen von Linz Hörsching. Leider startete bzw. landete kein Flugzeug zu diesem Zeitpunkt. In Wels gingen wir an den Verladeanlagen des LKW-Terminals vorbei. Mittlerweile machte uns Asphalt und Sonne zu schaffen. Am Flugplatz von Wels herrschte reger Betrieb. Im Bahnhof von Wels kehrten wir auf Kaffee und Kuchen ein. Der permanente Sonnenschein wurde mittlerweile von zwischenzeitlichen Wolkenbrüchen unterbrochen. In Lambach machten wir einen kurzen Abstecher zur Kalvarienbergkirche. Um kurz nach 20:00 Uhr haben wir unser Quartier in Neukirchen bei Lambach erreicht. Nach 43 Kilometern und fast 12 Stunden auf den Beinen fielen wir gegen 23:00 Uhr ins Bett …

22.05. – 24.05.2021 – Schladming

Es ist Pfingstwochenende 2021, der mittlerweile unendliche erscheinende Lockdown ist zu Ende! Wir haben uns für unsere erste Kurzreise seit Oktober 2020 für das Sporthotel Royer in Schladming entschieden. Da das Wetter am Berg noch winterlich werden kann haben wir von der Badehose bis zur Daunenjacke alles eingepackt. Nachdem ich meinen Gurgeltest in einem Wiener Supermarkt abgegeben habe machen wir uns am Weg Richtung Kurzurlaub. Die Reise mit der Bahn dauert bei den kürzesten Verbindungen 3 Stunden und 44 Minuten. In Schladming angekommen bummeln wir durch das Stadtzentrum und genießen Kaffe und Mehlspeise in einem Cafehaus. Das Testergebnis ist natürlich jeder Zeit griffbereit! Im Hotel angekommen erfahren wir dass das Bad noch geschlossen hat. Als Ersatz bietet man uns die Tennishalle zur gratis Benutzung an. Normalerweise ist diese ab 16:00 Uhr kostenpflichtig! Die Zeit in Schladming verbringen wir mit vielen Aktivitäten (siehe Video).
Die Heimreise treten wir über das Salzkammergut (mit einem kurzen Aufenthalt in Bad Ischl) an.

15.05.2021 – Wanderung St. Valentin – Pasching (Westbahn) – Teil 8

Im November 2020 haben Thomas und ich überlegt wieder einmal an einem Wettbewerb – bei dem auch walken / gehen erlaubt ist – teilzunehmen. Da die Auswahl an Wettkämpfen zu dieser Zeit sehr spärlich war hatten wir uns entschieden ohne Wettbewerb loszuziehen. Als Ziel haben wir uns für eine 30 Kilometer lange Wanderung entlang der Westbahn entschieden. Im Laufe der ersten Wanderung entschieden wir die komplette Westbahn von Wien bis Salzburg abzugehen. Die Teile 1 – 7 der Wanderung führten uns von Wien Westbahnhof bis St. Valentin.

Den achten Teil der Wanderung begleitete uns Gerhard. Es war der letzte Teil unserer Wanderung im Lockdown! 🙂 In Enns haben wir die Landesgrenze zwischen Nieder- und Oberösterreich überquert. Die Wanderung war geprägt von vielen Kilometern am Asphalt. Als Highlight galt bei dieser Etappe die mächtige Anlage der VÖST. Nachdem wir uns am Linzer Hauptbahnhof beim Leberkas-Pepi gestärkt hatten nahmen wir die letzten Kilometer bis Pasching in Angriff.

25.04.2021 – Die Suche nach dem Kahlenberggrat

Nach vier missglückten Anläufen ist es mir bzw. uns endlich gelungen den Kahlenberggrat im Wiener Wald zu finden. Um den Weg dorthin etwas spannender zu gestalten haben wir noch ein paar Höhenmeter mitgenommen. Los ging es mit dem Bus in Heiligenstadt. Mit diesem fuhren wir bis nach Kahlenbergerdorf. Dort angekommen, ging es auf einem Weg parallel zum Nasensteig immer den Berg hinauf Richtung Leopoldsberg.

Nachdem wir den Leopoldsberg erklommen hatten ging es auf direktem Weg wieder hinab Richtung Waldbachsteig. Bei der Bushaltestelle der Linie 38A befindet sich hinter dem „Denkmal der Ukrainische Kosaken“ ein extrem steiler Abstieg. Auf diesem gibt es sogar eine kurze Leiter zur Überwindung einer Passage. (ca. bei Minuten 6:00 im Video einer anderen Wanderung zu sehen).

Im Waldbachsteig angekommen haben wir erstmal ausgiebig die Zeit genutzt um den ? Waldbach ? aufzustauen. Danach ging es auf der gegenüberliegenden Seite wieder den Berg hinauf. Und nach ein paar Metern haben wir endlich der Kahlenberggrat gefunden! 🙂

Näheres zum Kahlenberggrat kann man hier nachlesen: https://www.wien.gv.at/kontakte/ma22/studien/pdf/geotop.pdf

24.04.2021 – Wanderung Aschbach – St. Valentin (Westbahn) – Teil 7

Im November 2020 haben Thomas und ich überlegt wieder einmal an einem Wettbewerb – bei dem auch walken / gehen erlaubt ist – teilzunehmen. Da die Auswahl an Wettkämpfen zu dieser Zeit sehr spärlich war hatten wir uns entschieden ohne Wettbewerb loszuziehen. Als Ziel haben wir uns für eine 30 Kilometer lange Wanderung entlang der Westbahn entschieden. Im Laufe der ersten Wanderung entschieden wir die komplette Westbahn von Wien bis Salzburg abzugehen. Die Teile 1 – 6 der Wanderung führten uns von Wien Westbahnhof bis Aschbach. Der siebente Teil unserer Expedition war geprägt von herrlichem Wetter. Nach unzähligen Etappen bei winterlichen Verhältnissen haben wir uns unseren ersten Sonnenbrand des Jahres eingefangen! 🙂 Aber das schöne Wetter und die liebliche Landschaft haben uns alles andere vergessen lassen …

18.04.2021 – Kellergasse Hollabrunn

Die Kellergasse in Hollabrunn hat sich dem Thema „Auf den Spuren der Kellerkatze“ verschrieben. Entlang eines ca. 4 Kilometer langen Wanderweges durch die Kellergassen kann man anhand von 24 Tafeln wissenswertes zum Thema Weinbau erfahren. Zwischendurch gibt es auch zwei kleine Spielplätze für Kinder. Und für den kleinen Hunger gibt es sogar einen Snackautomaten für den Erwerb von Snacks und Getränken!